Ansprache zum Fastenbrechenfest 1440 n. H. – 2019 r.

Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar,

Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar

Lob gebührt Allâh, dem über die Eigenschaften der Geschöpfe Erhabenen. Es gibt keinen Gott außer Allâh. Ihn einzig und allein beten wir aufrichtig an und wir gesellen Ihm keinen Teilhaber bei.

Lob gebührt Allâh, dem Schöpfer des Universums. As-Salâtu und as-Salâmu für unseren geehrten Propheten Muhammad und alle anderen Gesandten und Propheten. Möge die Liebe Gottes den Ehefrauen des Propheten ﷺ sowie den muslimischen Verwandten des Propheten, den rechtschaffenen Kalifen Abû Bakr, ^Umar, ^Uthmân und ^Aliyy, den rechtgeleiteten Gelehrten Abû Hanîfah, Mâlik, asch-Schâfi^iyy und Ahmad und den Heiligen (Awliyâ´) zuteilwerden.

Sodann Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen, auf. So verrichtet die Pflichten und unterlasst die Sünden.

Diener Gottes, wisset, dass der heutige Tag ein großartiger Tag und gesegneter Festtag ist, worüber Imâm al-Bukhâriyy und andere überlieferten, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

لِكُلِّ قَوْمٍ عِيدٌ وَهذَا عيدُنا اﻫ

Die Bedeutung lautet: „Jedes Volk hat ein Fest und dieses ist unser Fest.“

Al-Hamdu lil-Lâh was-Salâtu was-Salâmu ^Alâ Rasûli l-Lâh

Schwester im Islam, Bruder im Islam,

eine Aussage unseres geehrten Propheten über den Festtag bedeutet: Jedes Volk hat ein Fest und dies ist unser Fest. Wir nähern uns dem gesegneten Fastenbrechenfest, ein Fest, das dem Fastenden große Freude bereitet, wie der Gesandte Gottes es bestätigte. Er sagte – sinngemäß: Der Fastende erlebt zwei Freuden: Eine, wenn er sein Fasten bricht und eine im Jenseits, wenn Allâh ihn belohnt.

Das Festgebet

Die Verrichtung des Festgebetes ist empfohlen. Das Festgebet besteht aus zwei Gebetseinheiten. In der ersten Gebetseinheit spricht man sieben Takbîrât (Allâhu ´Akbar) – abgesehen von der Takbîratu l-´Ihrâm. In der zweiten Gebetseinheit spricht man 5 Takbîrât, abgesehen von der Takbîrah, die man während des Aufstehens zur zweiten Gebetseinheit spricht.

Nach dem Festgebet hält der Imâm zwei Ansprachen. In der ersten Ansprache spricht er neun Takbîrât. In der zweiten Ansprache spricht er sieben Takbîrât.

Die Zeit des Festgebetes beginnt mit dem Sonnenaufgang und endet mit dem Eintritt der Mittagsgebetszeit. Es ist empfohlen das Festgebet erst dann zu verrichten, wenn die Sonne – gemäß der optischen Sichtung – vom Horizont aus auf die Höhe eines Speeres hinaufgestiegen ist, d. h. etwa 20 Minuten nach Sonnenaufgang….

Die Qadr-Nacht

Allâhu Ta^âlâ sagt:

﴿إِنَّا أَنزَلنَٰهُ فِي لَيلَةِ ٱلقَدرِ ١ وَمَا أَدرَىٰكَ مَا لَيلَةُ ٱلقَدرِ ٢ لَيلَةُ ٱلقَدرِ خَير مِّن أَلفِ شَهر ٣ تَنَزَّلُ ٱلمَلَٰئِكَةُ وَٱلرُّوحُ فِيهَا بِإِذنِ رَبِّهِم مِّن كُلِّ أَمر ٤ سَلَٰمٌ هِيَ حَتَّىٰ مَطلَعِ ٱلفَجرِ ٥﴾

Die Bedeutung lautet: Wahrlich, in der Qadr-Nacht wurde der gesamte Qur’ân in den ersten Himmel herabgesandt. Und was lässt dich, o Muhammad, wissen, was die Qadr-Nacht ist? Die guten Taten in der Qadr-Nacht sind besser als die Taten in 1.000 Monaten. Allâh lässt in der Qadr-Nacht den Engel Djibrîl mit einer großen Anzahl an Engeln aus allen sieben Himmeln auf die Erde herabkommen. Die Qadr-Nacht ist, bis zum Anbruch der Morgendämmerung, voller Segen und Gnade.

Unser geliebter Prophet Muhammad ﷺ sagte:

“أُنزِلَتِ التوراةُ لستٍّ مضَيْنَ من رمضانَ وأُنزِلَ الإنجيلُ لثلاثَ عشْرةَ خلَتْ من رمضانَ وأُنزلَ الزبورُ لثمانِ عشْرةَ خَلَتْ من رمضانَ وأُنزلَ القرءانُ لأربعٍ وعشرينَ خلَت من رمضانَ

Die Bedeutung lautet:Die Tawrât (zu Dt. Thora) wurde in der Nacht zum 6. eines Ramadân offenbart. Der Indjîl (zu Dt. Evangelium) wurde in der Nacht zum 13. eines Ramadân offenbart und der Qur’ân wurde in der Nacht zum 24. eines Ramadân herabgesandt.“

Wie großartig ist doch der Monat Ramadân und wie großartig sind doch die Nächte des Monats Ramadân. Und heute sprechen wir über die beste Nacht – die Qadr-Nacht.

Die erste Âyah der Sûrah al-Qadr bedeutet, dass der gesamte Qur´ân von der wohlverwahrten Tafel zu einem Ort namens Baytu l-^Izzah, welcher ein Haus im ersten Himmel ist, herabgesandt wurde. Dies geschah in einer Qadr-Nacht und war im damaligen Jahr die Nacht zum 24. des Monats Ramadân. …